Aufgaben des Elternbeirats

Unsere Schule verfügt über einen Elternbeirat, der – wie alle Elternbeiräte – in Angelegenheiten mitwirkt, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind. Dabei geht es in der Hauptsache um zwei Bereiche: – Die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternschaft.- Die Vertretung der Elterninteressen durch die Wahrnehmung bestimmter Rechte.
Der Elternbeirat hat einen umfassenden Auftrag zur Interessenvertretung der Eltern. Er wahrt die Interessen der Eltern für die Bildung und Erziehung der Schüler/innen und greift Wünsche, Anregungen und Vorschläge auf. Ein intensiver Dialog zwischen Elternvertretung und Elternschaft hilft, die Interessen der Eltern gezielt kennen zu lernen. Berechtigte allgemeine Wünsche, Vorschläge und Empfehlungen richtet der Elternbeirat an die Schule, andere Schulbehörden oder die Gemeinde (als Sachaufwandsträger).

Zur Arbeit des Elternbeirats gehört aber auch, das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrern zu vertiefen. Dieses Vertrauen lässt sich nicht einfach einfordern; es entsteht nicht von selbst, es muss im Zusammenwirken beider Erziehungspartner ständig neu geschaffen werden. Nur so ist eine produktive Zusammenarbeit im Sinne der Schulfamilie möglich.

Darüber hinaus soll der Elternbeirat dafür sorgen, dass die Eltern über schulische Themen gut informiert sind. Meist erfolgt diese Information durch Rundschreiben der Elternsprecher.

Informationen aus erster Hand zum Bildungssystem erhalten Sie zum Beispiel aus dem etwa alle zwei Wochen per eMail erscheinenden „Elternrundbrief“ des Kultusministeriums. Jede(r) Interessierte kann ihn auf der Homepage des Kultusministeriums unter km.bayern.de einsehen.